Über dieses Blog

Pssst! „Vielleicht ist es eine spirituelle Revolution…“

Dieses Blog widmet sich der Kunst zu leben. Hier teilen ich und regelmäßig Gastautor*innen Lösungen, die wir gefunden haben und die unser Leben leichter, liebevoller, schöner machen. Es ist also alles selbst durchgestanden und erprobt! Wir beschreiben Erfahrungen, die aus einem Gefühl von Enge, Schwere und Getrenntheit herausgeführt haben. Ideen, die Kraft, Licht und Freude erwecken, die uns ein Stückchen haben wachsen lassen. Lebendige Wege.

So entsteht nach und nach eine Wissenssammlung: Anregungen, Techniken und Methoden, die sich jede*r leicht aneignen oder ausprobieren kann – ohne Seminar und Fachbuch. Und für uns Schreibende ist es auch eine Freude uns auszudrücken, den Schatz zu teilen.

Was ist der Ansatzpunkt?

Alle möglichen Aspekte gehören zur Lebenskunst dazu, wenn wir das Da-Sein ganzheitlich begreifen: wie du dich nährst, bewegst, kleidest, siehst, denkst, kommunizierst, kaufst, reinigst, liebst… Die Kategorien auf dem Blog erweitern sich mit unserem (Er)Leben.

Es geht darum, alles zu leben.

Der Ansatzpunkt für die Lösungen ist spirituell in dem Sinn, dass er die Frage einbezieht: Wer bin ich und was ist jetzt meine (Lern-)Aufgabe?

Das stellt dich und deine Themen in einen größeren Zusammenhang. Ein gefühltes „Zuviel“ an Körpergewicht geht zum Beispiel nicht allein als Ergebnis von „Fehlernährung“ durch; die Farbe deiner Kleidung ist mehr als eine Mode; was dich bedrückt ist nie nur eine Frage der „Schuld“ der anderen.

Es geht um eine Haltung

Warum? Dazu möchte ich hier etwas zitieren, was mir im Ashram erzählt worden ist: Muniraji war der bisher letzte leibhaftige Guru in dem Ashram im nordindischen Haidakhan, wo ich ein halbes Jahr verbracht habe. Als in den 2000er-Jahren Anhänger des Gründers Babaji aufgeregt seinen Aufruf zu Arbeit und Einsatz für eine Revolution diskutierten – eine Revolution, die zu mehr Liebe, Wahrheit und Einfachheit, zu Frieden und Gemeinwohl in der Welt führt – da sagte Muniraji in diese lauthals debattierende, erregte, Aktionen planende Gruppe hinein, ganz leise: „Vielleicht ist es eine spirituelle Revolution…“

Vielleicht ist die Lebenskunst zuerst eine Einstellungs- und Haltungssache. Und es geht darum, diese Haltung zu leben… ins Leben zu bringen!

2 Kommentare

    • Dorothea sagt

      Danke sehr, Diana! Ich habe ja auch immer wieder Gastbeiträge geplant. Und ich weiß: Du hast auf deinem bunten Lebensweg außergewöhnliche Erfahrungen errungen – vielleicht tauschen wir uns mal aus, ob und wie du die weitergeben magst? LG! Dorothea

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *