Alle Artikel in: Ausprobiert!

Der Laacher-See-Vulkan bricht aus. Und noch 13.000 Jahre später prägt das unser Leben - das begreift der Besucher mit Haut und Haar im Lava-Dome Mendig. Foto: Dorothea Müth

Know your landscape – know your job

Joggen, Sauna, Schäfchenzählen: Es gibt viele Arten abzuschalten und runterzukommen, wenn du Stress hast. Eine besonders wirksame Art wieder ins Gleichgewicht zu kommen ist: deinen Platz in der Landschaft zu finden. Damit meine ich dies: Wer ist hier der Chef? Geh raus und erkunde, wer hier wirklich das Sagen hat. Wenn die kritischen und fordernden Stimmen in deinem Kopf nicht mehr verstummen, wenn du dich Aufgaben nicht gewachsen fühlst… dann geh auf einen Turm, einen Berg oder eine Brücke. Fühle, höre, beobachte mit allen Sinnen: Wer ist hier der Chef? Ist es das Meer, ist es der Rhein, sind es die Autos, die Wolken oder die Sonne? Da, wo ich wohne – am Mittelrhein zwischen Köln und Koblenz – sind es die Vulkane. Ja, immer noch! Wie mächtig und umwälzend die innere Dynamik der Erdkugel im Vergleich zu den menschlichen Innovationen ist, wurde mir mit Haut und Haar im Lava-Dome in Mendig in der Eifel klar: Er führt die Ausbrüche Wingertsbergvulkans vor 200.000 und des Laacher-See-Vulkans vor 13.000 Jahren vor. Bequem lässt man sich für …

Foto im Museum Monrepos: Dorothea Mueth

Ich! Mich? Du. Wir….. erleben Menschsein im Schloss der Forscher

Das Ich verstehen. Mit Ehrgeiz und Gefühl, Leib und Seele den Menschen in mir erkennen: Darum geht es in Monrepos. Die Ausstellung über menschliche Verhaltensevolution macht erlebbar, womit ich mich jetzt von anderen Spezies unterscheide. Was hat den Mensch zum Menschen gemacht? Fähigkeiten wie Erfindergeist, Forscherdrang, Empathie und Bewusstsein. Ich begreife mich. Und das in einem archäologischen Museum?! Ja, im 2014 neu eröffneten Schloss der Forscher in Neuwied gelingt das auf herausragende Weise. Und zwar vor allem deshalb, weil einzelne Entwicklungsstufen als Raum inszeniert sind. Hackordnung am Wasserloch Zwielicht und Dämmerung empfangen mich im ersten. Noch ehe ich mich orientieren kann, höre ich Raubtiergebrüll. Dem Widerhall nach zu urteilen, ist die Wildkatze nicht ganz in meiner Nähe, beansprucht mit dem Laut aus den Tiefen ihres Magens aber eindeutig das Revier. Vor mir kann ich schemenhaft Bäume, Büsche und Wasser in einer offenen Landschaft ausmachen – ich bin auf dem Weg zum Wasserloch, wie die anderen Bewohner der Steppe auch. Und da gibt es eine Hackordnung. Schließlich wollen alle trinken und passen gleichzeitig auf, dass sie …